England

England im Urlaub von seinen schönsten Seiten entdecken

England, das ist der größte Teil des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Sitz der wahrscheinlich weltweit bekanntesten und beliebtesten Monarchie. Wer seine Ferien in England verbringt, der wird auf den Spuren dieser Monarchie – aber auch auf den Spuren vieler weiterer wichtiger kultureller Entwicklungen, wie etwa der Industriellen Revolution oder dem Karriereursprung der Beatles – wandern. Daneben ist eine England Reise immer auch ein Trip in eine überwältigend schöne Natur. Wie auch im Rest des Vereinigten Königreichs treffen hier saftig grüne Wiesen, sanfte Hügel und malerische Idyllen auf das pulsierende Leben in der Großstadt. Bekannteste der englischen Städte ist London – unter anderem eine der bedeutendsten Modemetropolen dieser Welt.

Im England Urlaub wird man das Land in jedem Fall von seinen schönsten und facettenreichsten Seiten erleben. Aber Achtung: Die Sehenswürdigkeiten Englands ziehen gewaltig in ihren Bann – hierher wird man immer wieder zurückkehren wollen.

Übrigens: England wird fälschlicherweise für das gesamte Königreich, bzw. die gesamte Insel Großbritannien gehalten. Dabei handelt es sich „nur“ um den ursprünglichsten Teil des Königreichs. England lässt sich hervorragend mit all seinen Highlights bei einer Rundreise im Bus sowie auch auf einer individuell gestaltbaren England Reise erkunden.

Die wichtigsten Fakten zur England Reise:

Fläche: 130.395 qkm

Bevölkerungszahl: ca. 50,4 Millionen

Bevölkerungsdichte: 377 Einwohner pro qkm

Staatsform: Konstitutionell-parlamentarische Monarchie

Staatsoberhaupt: Königin Elisabeth II.

Regierungschef: Premierminister David Cameron

Hauptstadt: London

Amtssprache: Englisch

Währung: Pfund Sterling (GBP)

Zeitzone: UTC

Internationale Telefonvorwahl: +44

England erstreckt sich über nahezu die gesamte südliche Hälfte der britischen Insel. Im Norden grenzt das Land an Schottland, im Westen an Wales an. Darüber hinaus ist England von verschiedenen Meeren umschlossen: Im Westen von der Irischen See, im Südwesten vom Atlantik, im Süden vom Ärmelkanal und im Osten von der Nordsee. Die England Ferien eignen sich so immer auch toll dazu, einen Ausflug zum Meer zu unternehmen, um zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Auch ein Ausflug in den Norden des Landes kann sich vor allem für Naturliebhaber sehr lohnen: Hier liegt der Lake Distrikt, eine Region mit etlichen Seen und einer malerischen Natur, durch die man in aller Ruhe spazieren kann.

Die Monarchie als Bestandteil der England Reise

Wer nach England in den Urlaub fährt, der wird an der Monarchie nicht vorbei kommen – zwar vor allem, aber nicht nur in der Hauptstadt London. Die Einheimischen lieben ihr Königshaus – und auch das Ausland tut das. Besonders intensiv erlebt man diese Monarchie zum Beispiel, wenn man den Buckingham Palace in London besucht. Aber auch der Dialog mit den Menschen vor Ort lässt einige Schlüsse auf das Königshaus zu. Darüber hinaus bieten natürlich auch Englands Sehenswürdigkeiten, wie etwa die viktorianische Architektur, einen Einblick in die Jahrhunderte alte Monarchie des Landes.

Die Grundlage zum Königreich England wurde dabei bereits in der Wikingerzeit gelegt, es folgten viele große Könige und Königinnen – und mindestens ebenso viele große Schlachten. Zu den auch durch die Literatur bekannt gewordenen Monarchen zählten unter anderem die Tudors, Heinrich VIII., Maria I., Elisabeth I. – sowie etliche weitere.

Heute ist die britische Monarchie international zu einer Art Kult geworden. Staatsoberhaupt ist bereits seit 60 Jahren Königin Elisabeth II. Ihr Sohn, Prince Charles, ist der direkte Thronfolger, ihr Enkel, Prince William, der zweite in der Thronfolge. Einen Schatten auf das Ansehen der Königsfamilie warf der tragische Tod von Prinzessin Diana im Jahr 1997, zu dieser Zeit lebte sie bereits länger von Prince Charles getrennt. Heute ist Charles mit Camilla, der Herzogin von Cornwall verheiratet. Im Laufe der Jahre konnte das Königshaus seine alte Beliebtheit zurück gewinnen – und ist spätestens seit der Hochzeit von Prince William mit Kate Middleton, der heutigen Herzogin von Cambridge, beliebter denn je. Selbst die Eskapaden von Williams jüngerem Bruder, Prince Harry, können diesem Status nichts anhaben. William und Kate gelten als die große Hoffnung des Landes – und so sehr die Königin und auch Prince Charles geschätzt werden, so sehr baut das Volk auch auf seinen zukünftigen Regenten und dessen Frau. Wer im Frühjahr 2011 Urlaub in England machte, der kam an tollen und zum Teil sogar skurrilen Souvenirs des Brautpaars nicht vorbei. Und bis heute sind Teller, Tassen und Co. mit dem Antlitz der beiden ein beliebtes Mitbringsel von einer England Reise.

Die Geschichte Englands

Wer Ferien in England verbringt, oder sich auf einer Rundreise im Bus befindet, wird auf unzählige historische Sehenswürdigkeiten treffen, die von der Geschichte des Landes zeugen und erzählen. Die Historie in Englands kurz zusammenfassen zu wollen, wäre dabei vermessen – man könnte ganze Enzyklopädien darüber schreiben, so ereignisreich und auch bedeutend ist sie.

Bereits 55 v. Chr. berichtete der große römische Kaiser Caesar von seiner Landung im damaligen Britannien. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Aufzeichnungen, die die Existenz des Landes belegen. Zu „England“ wurde das Land jedoch erst im Zuge der Einwanderung der Angelsachsen. Zur Römerzeit wurde der Hadrianswall errichtet, der damals die nördlichste Grenze des Römischen Reichs darstellte und bis heute zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes zählt, die in den England Ferien unbedingt besucht werden sollten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde England von den Sachsen erobert und christianisiert. Zur Wikingerzeit entstand das Königreich England, im Hochmittelalter entstand der englische Parlamentarismus, das Staatsgebiet dehnte sich auf benachbarte Territorien aus. Im Spätmittelalter fanden sowohl der Hundertjährige- als auch der Rosenkrieg statt, auf diese Epoche folgte die Blütezeit der Tudors, in der man mit Rom brach, Heinrich VIII. und auch Maria I. regierten. Im Elisabethanischen Zeitalter konnte sich die Reformation durchsetzen, in dieser Zeit kam es zum Konflikt mit Spanien. In der Stuart-Epoche regierten Jakob I. und Karl I.. In den folgenden Jahrhunderten wurde der Commonwealth of England geschlossen, die Monarchie konnte nach einer Krise wiederhergestellt werden und schließlich kam es zur so genannten „Glorreichen Revolution“, im Zuge derer der Absolutismus abgeschafft wurde. Mit der Bill of Rights wurde veranlasst, dass das englische Parlament Träger der Staatssouveränität ist – und daran hat sich seit dem 17. Jahrhundert nichts geändert. Eine weitere wichtige Station in der jüngeren Geschichte des Landes, die man bei einem Besuch in Ironbridge im England Urlaub hautnah erleben kann, ist die Industrielle Revolution.

Diese und weitere Stationen prägen die Geschichte des Landes seit Jahrtausenden. Viele Ereignisse wurden bis heute in Form von Denkmälern, Gebäuden, Architektur, Literatur und weiteren historischen Zeugnissen festgehalten, die natürlich auch heute noch in den England Ferien oder etwa bei einer Rundreise im Bus durch England besichtigt werden können.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in England

England hat unsagbar viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, von denen man möglichst viele auf einer Rundreise im Bus durch England besuchen und besichtigen sollte. Je nach Vorliebe kann man dabei so seine ganz eigenen thematischen Schwerpunkte im England Urlaub legen. So kann man etwa eine reine Städte Reise durch England unternehmen, von London über Birmingham, Manchester, Leeds und Liverpool bis nach Bristol und Brighton. Oder man widmet seine England Ferien ganz der idyllischen Natur und besucht etwa die Kreidefelsen von Dover, Cornwall und den Lake Distrikt im Norden des Landes.

Natürlich kann man seine England Ferien auch ganz ins Zeichen der Kultur und Geschichte des Landes setzen – oder man kombiniert die einzelnen Themen einfach ganz nach Lust und Laune. Eine tolle Gelegenheit, viele der überwältigen Sehenswürdigkeiten Englands zu sehen bietet eine Rundreise im Bus durch England.

London

London, die pulsierende Hauptstadt des Landes, hat Besuchern unglaublich viel zu bieten. Eine gute Übersicht über die Highlights verschafft man sich dabei beispielsweise mit einer Rundreise im Bus. Bei schönem Wetter sitzt man On Top auf einem der legendären roten Busse und erkundet die Metropole, während ein Audio Guide über wichtige und wissenswerte Details informiert.

Natürlich kann man die Stadt im Zuge der England Ferien auch auf eigene Faust erkunden, die bekannte Tube (die Londoner U-Bahn) bietet mit ihrem farblich gekennzeichneten System dabei einer hervorragende Gelegenheit, um von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit in England, bzw. London, zu gelangen. Zu den wichtigsten Stationen in der Stadt gehören unter anderem: Das London Eye, der Buckingham Palace, der Big Ben, die Tower Bridge, der Hyde Park, Madame Tussaud‘s Wachsfigurenkabinett, der Picadilly Circus mit seinen bunten Leuchtreklamen oder auch der Trafalgar Square. Im Stadtteil Camden besteht die Möglichkeit, über Märkte zu bummeln und dabei allerhand Antiquitäten, Kunst und Kleider zu erstehen. Hier erlebte die Punkbewegung des Landes ihren Höhepunkt. Shoppingwütige kommen hingegen in der Oxford Street auf ihre Kosten: Hier reihen sich unzählige Geschäfte aneinander. Ein idealer Ort, um Souvenirs der England Reise zu kaufen – oder sich selbst neu einzukleiden. Nahe der Oxford Street liegt zudem die Bond Street. Hier geht es etwas exklusiver zu, renommierte Designer und Modehäuser wie Chanel, Burberry, Vivienne Westwood, Louis Vuitton, Hermes und viele weitere haben hier ihre Showrooms und Flagstores.

Wer auf einer England Reise London besucht, sollte auch unbedingt einem Musical im berühmten Theaterviertel beiwohnen. Anschließend lässt man den Abend mit einem günstigen Essen in Chinatown und/oder einem kräftigen Bier in einem Pub in SoHo ausklingen. Auch die St. Paul‘s Cathedral und die weltberühmte Westminster Abbey, die gleich hinter der Kathedrale liegt, sind attraktive Ziele im England Urlaub. Übrigens: In der Westminster Abbey gaben sich Prince William und seine Kate 2011 das Ja-Wort.

London allein bietet also bereits so viele Sehenswürdigkeiten Englands, dass hier locker ein paar Tage verbracht werden können, ehe man weiterreist. Die Stadt ist der ideale Ausgangs- oder Endpunkt einer kompletten Rundreise im Bus durch England.

Stonehenge

Stonehenge zählt zu den wichtigsten prähistorischen Bauwerken der Welt, die bis heute erhalten sein. Ein Besuch hier ist während eines England Urlaub also im Grunde Pflicht. Anbieter einer Rundreise im Bus durch England integrieren diesen Ort in der Regel in ihren Reiseverlauf. Stonehenge ist dabei ein Bauwerk, das in der Jungsteinzein begründet wurde und bis in die Bronzezeit hinein in mehreren Phasen entstand und genutzt wurde. Die Grabenanlage, die von mehreren Steinkreisen umgeben wird, liegt im Süden Englands nahe Amesbury in der Grafschaft Wiltshire. Die Frühphase der Entstehung wird heute auf ca. 3.100 v. Chr. datiert. Seit 1986 zählt Stonehenge zum UNESCO Weltkutlurerbe. Um die Nutzung ranken sich bis heute verschiedene Theorie, so kommt etwa eine astronomische, aber auch eine religiöse Nutzung, zum Beispiel als Opferstätte, in Frage.

Fakt ist, dass die Sonne am Morgen des Mitsommertages direkt über dem Fersenstein aufgeht und die Strahlen der Sonne so in gerader Linie ins Innere des Bauwerks fallen. Um diesen Effekt zu erzielen, muss zuvor eine genaue Berechnung des Standorts erfolgt sein – Stonehenge ist also sehr wahrscheinlich keine zufällige Anordnung von Steinen. Bis heute finden sich zur Sommersonnenwende hier zahlreiche Anhänger verschiedener esoterischer Strömungen ein, die an eine besondere Kraft dieses Ortes glauben. Wer seine England Reise also im Sommer plant, kann im Juni hier ein echtes Spektakel erleben. Aber auch im restlichen Jahre ist Stonehenge wichtiger Bestandteil jeder England Ferien.

Das Eden Project

Nicht nur für Botaniker ist das Eden Project in Cornwall ein echtes Highlight im England Urlaub. Bei diesem Eden Project handelt es sich um einen riesigen botanischen Garten, der zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in England, insbesondere im Süden des Landes, zählt. In den kuppelartigen Gewächshäusern werden dabei verschiedene Vegetationszonen simuliert, so dass man hier tropische Pflanzen ebenso bestaunen kann wie mediterrane. Mehr als 100.000 Pflanzen aus 5.000 Arten wachsen im Eden Project – ein toller Ort für eine ausgiebige Entdeckungsreise also, bei der die England Reise glatt zur Weltreise wird. Auch für Kinder ist ein Besuch hier sehr informativ, so erfahren sie beispielsweise, warum Pflanzen so wichtig für die Umwelt sind, welche medizinische Bedeutung sie haben, wo sie wachsen und vieles mehr. Auch Kunstausstellungen finden hier regelmäßig statt.

Flamingo Land Theme Park and Zoo, Yorkshire

Ein tolles Ausflugsziel für Familien in den England Ferien ist der Flamingo Land Theme Park and Zoo, den man auf einer Rundreise im Bus durch England meist nicht zu sehen bekommt. Hier kann man einen ganzen Tag lang verweilen, sich von tollen und abwechslungsreichen Fahrgeschäften und Entertainment-Programmen unterhalten lassen, in den Restaurants schlemmen und durch den wunderbaren Zoo spazieren. Der Flamingo Land Theme Park verdankt seinen Namen übrigens den ersten Einwohnern in diesem Zoo – den Flamingos. Bis heute setzen sich die Betreiber des Themenparks für den Artenschutz der Flamingos ein. So kann man im England Urlaub einen ganz eigenen Beitrag zum Naturschutz leisten.

Brighton

Brighton ist ein idealer Ort, um während den England Ferien einen Abstecher ans Meer zu unternehmen. Das Seebad ist bis heute ein sehr idyllischer Ort, der gleichzeitig aber auch eine mondäne Aura versprüht. Früher hatte die Königsfamilie hier einen Landsitz. Wer einen Blick auf die Reichen und Schönen Englands werfen möchte, der ist an der Kanalküste mit dem milden Seewind genau richtig. Besonders Sehenswürdigkeit in England, bzw. Brighton, ist der Royal Pavillon, ein prachtvolles Gebäude, dessen Räume und weitläufige Gartenanlage man besichtigen kann. Ebenso beliebt ist das Pier, das zu den beliebtesten Fotomotiven auf einer England Reise zählt. Rundreisen im Bus, die in den Süden Englands fahren, decken diesen wunderbaren Ort ab.

Die Kathedrale von Canterbury

Auch die Kathedrale von Canterbury sollte unverzichtbarer Bestandteil eines England Urlaubs sein. Hier hat der Erzbischof von Canterbury seinen Sitz. So besonders ist sein Amt deshalb, weil er nicht nur das Oberhaupt der anglikanischen Kirche ist, sondern auch derjenige, der einen neuen englischen König/eine neue englische Königin krönt. Der Bau der Kathedrale wurde bereits im Jahr 1775 aufgenommen, fertiggestellt wurde der monumentale sakrale Bau jedoch erst 1498. In der Kathedrale von Canterbury werden Führungen angeboten, an deine Teilnahme daran ist durchaus lohnenswert, denn die Kirche ist wirklich beeindruckend – und vor allem auch für Kunsthistoriker und Architekten sehr interessant. Von der Kathedrale aus kann man seinen Ausflug auf der England Reise in Canterbury prima durch die Gassen und Straßen der Stadt fortsetzen. Eine typisch englische Architektur, zauberhafte Lokale und tolle Shoppinggelegenheiten ergänzen einander perfekt.

Manchester

Manchester, im Norden des Landes, ist eine beliebte Anlaufstelle bei einer Rundreise im Bus durch England – ebenso wie bei individuell geplanten England Ferien. Vor allem während der industriellen Revolution spielte die Stadt eine Schlüsselrolle, auch der Cord wurde hier entwickelt. Ein guter Ausgangspunkt für einen Stadtbummel in Manchester sind die Picadilly Gardens. Innerhalb der Stadt bilden viktorianische und moderne Architektur eine tolle Symbiose. Natürlich ist hier auch einer der weltweit bekanntesten Fussballclubs beheimatet: Manchester United. Für Sportfans im England Urlaub ist ein Besuch des Stadions also ein absolutes Muss. Bei einem Gang durch Chinatown taucht man dann in eine bunte, quirlige Welt ein. Hier kann man übrigens auch hervorragend und sehr günstig essen.

Der Hadrianswall

Der Hadrianswall gehört zu Englands ältesten Sehenswürdigkeiten. Einst bildete er die nördlichste Grenzen des Römischen Reichs. Der Hadrianswall liegt in Nordengland und ist in großen Teilen bis heute erhalten. Hier kann man entlang der alten Mauern des UNESCO Weltkulturerbes und über sanfte, grüne Hügel spazieren und gewinnt auf der England Reise so auch einen tollen Eindruck der herrlichen Natur des Landes.

Stratford upon Avon

England ist auch das Heimatland eines der wichtigsten Weltliteraten, William Shakespeare. In Stratford upon Avon wurde er geboren, auf einer Rundreise im Bus durch England wird im kleinen Städtchen Station gemacht. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Englands und natürlich der Stadt zählen das Geburtshaus des Literaten, das Cottage seiner Ehefrau Anne Hathaway und ein kleiner Park, in dem Bronzestatuen der Helden aus den Dramen Shakespeares stehen. Das Cottage und das Geburtshaus können in den England Ferien besucht werden. Ein absolutes Muss für alle, die wenigstens einmal Romeo und Julia, die wahrscheinlich berühmteste Liebesgeschichte der Welt, schon einmal gelesen oder gesehen haben.

Tipp: In London kann auch das Globe Theatre besucht werden, das Theater, in dem Shakespeare seiner Zeit selbst wirkte und in dem bis heute Werke aus seiner Feder aufgeführt werden.

Liverpool & The Beatles Story

Auch Liverpool gehört zu den wichtigen Stationen im England Urlaub. In dieser Stadt begann die Karriere der bekannten Pilzköpfe, The Beatles. Direkt am Albert Dock steht dabei ein Museum („The Beatles Story“), das zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Englands gehört. Das Museum erzählt die Geschichte der Band von ihren Ursprüngen über ihre Trennung und bis zu den heutigen Aktivitäten der ehemaligen Mitglieder mit vielen tolle Ausstellungsstücken. So kann man beispielsweise Nachbildungen der Abbey Road Studios, des Cavern Clubs, der Reeperbahn und viele weitere Exponate, darunter auch Originalaufnahmen, besichtigen. Beatles-Fans verleihen ihrem England Urlaub hier eine ganz besondere Dimension.

York

York ist eine Stadt, die auf eine sehr lange Geschichte zurückblickt. Bereits während der römischen Besetzung war die Stadt Hauptstadt von Nordengland. Bei einem Ausflug während einer Rundreise im Bus durch England oder bei einer individuellen England Reise erlebt man heute hier beispielsweise noch die alten Stadtmauern. Auch das York Minster sollte unbedingt besucht werden – sie ist die größte mittelalterliche Kirche in England, die bis dato erhalten geblieben ist. Weitere Sehenswürdigkeiten in York: Das Riesenrad Yorkshire Wheel, die Barley Hall, der Clifford‘s Tower oder auch das Treasure‘s House.

Ironbridge

Eine Rundreise im Bus durch England führt auch nach Ironbridge. Hier taucht man im England Urlaub ab in die Zeit der Industriellen Revolution. Tatsächlich ist Ironbridge nur ein kleiner Ort, doch hier steht die Brücke, die als weltweit erste aus Eisen gebaut wurde. 1778 wurde sie fertiggestellt und führt über 30 Meter über den Fluss Severn. Das Örtchen Ironbridge bietet darüber hinaus einige Museen, darunter auch ein Freilichtmuseum, die über die Zeit der Industriellen Revolution und ihre Bedeutung für England informieren.

Übernachten in England

Wer sich im England Urlaub befindet, der kann vor allem in den Großstädten, wie etwa London, natürlich in einem großen Hotel wohnen, das zu einer internationalen Kette gehört. Für alle Ansprüche und jeden Geldbeutel kann ein passendes Hotel für die England Ferien gefunden werden. Wer sich jedoch auf einer Rundreise im Bus durch England befindet, oder seine England Reise gerne etwas individueller gestalten möchte, der sollte in einer der kleineren Pensionen oder Bed & Breakfasts einkehren. Häufig werden diese Pensionen noch im Familienbetrieb geführt und so geht es hier deutlich persönlicher und heimeliger zu als in den Hotels in England. Die Häuser und Zimmer sind meist sehr traditionell und ländlich – und damit äußerst charmant – eingerichtet. Pünktlich nimmt man am Nachmittag die berühmte „Tea Time“ wahr und genießt einen kräftigen Tee zum süßen Gebäck. Auch, wenn das englische Frühstück für viele vielleicht gewöhnungsbedürftig sein mag, entgehen lassen sollte man es sich auf keinen Fall – es stärkt für alle Unternehmungen, die man am Tag wahrnehmen möchte.