Alnwick Castle

Alnwick Castle – Auf den Spuren von Harry Potter

Alnwick Castle im englischen Alnwick, das im Northumberland liegt, ist ein echtes Higlight jeder England Reise für alle Filmfans. Zahlreiche Kinohits, die in England spielten, wurden genau hier gedreht. Eigentlich ist Alnwick Castle jedoch natürlich viel mehr als nur eine Filmkulisse. Tatsächlich ist es direkt nach Windsor Castle der zweitgrößte Adelssitz des Landes. Die Familie Percy hat hier schon seit vielen Jahrhunderten ihren Stammsitz, Angehörige trugen seit Beginn des 14. Jahrhunderts den Titel „Earls of Northumberland“, seit dem 18. Jahrhundert trägt das Familienoberhaupt der Percys nun den Titel „Duke of Northumberland“.

Die Geschichte von Alnwick Castle

Alnwick Castle ist heute fast 1.000 Jahre alt. Das Schloss wurde 1096 von Yves de Vescy errichtet, um den Norden Englands gegen die Schotten zu sichern, auch eine erste urkundliche Erwähnung der Anlage stammt aus dieser Zeit. Heute befinden sich die ältesten erhaltenen Bauteile des Anwesens unter dem Abbot‘s Tower und dem Constable‘s Tower, beide Türme stammen aus dem frühen 14. Jahrhundert und wurden unter dem 1. Baron Percy errichtet. Bereits in der Mitte des 16. Jahrhunderts kam es zu umfangreichen Umbauarbeiten der Anlage, der 1. Duke von Northumberland ließt das Schloss 1750 jedoch umfassend erneuern. Dabei wurden auch einige Veränderungen vorgenommen, so dass Alnwick Castle heute nicht mehr seiner ursprünglichen Bauart aus dem 14. Jahrhundert entspricht. Viele der Umbauarbeiten leitete der Architekt Robert Adam. Zu erneuten Renovierungsarbeiten, insbesondere des Innenraums, kam es dann im 19. Jahrhundert unter Anthony Salvin und Luigi Canina. Die Räumlichkeiten wurden zu dieser Zeit im Stile der Neorenaissance neu erarbeitet.

Das Schloss hegt einen wichtigen kulturhistorischen Schatz, der besichtigt werde kann: Hier befindet sich einer von insgesamt nur drei vollständig erhaltenen englischen Langbogen, der nicht im Zuge archäologischer Ausgrabungen gefunden wurde. Der Langbogen stammt aus der Zeit der Rosenkriege, genauer gesagt aus der Schlacht von Hedgeley Moor 1464. Die Besitzer der Burg erhielten ihn über die Jahrhunderte hinweg.

Alnwick Castle als Filmkulisse

Das Schloss diente in verschiedenen Filmen, die in England/Großbritannien spielen, als Kulisse. So wurden hier unter anderem in den 50ern, 1991 und 2010 verschiedene Robin Hood Filme gedreht, auch „Maria Stuart, Königin von Schottland“ (1971) und „Elizabeth“ (1998) spielen hier. Zu besonderer Prominenz gelangte Alnwick Castle jedoch erst in den vergangenen Jahren, denn auch fast alle Teile der Verfilmungen der Harry Potter Saga spielen hier. Alnwick Castle diente den Filmemachern der weltberühmten Geschichte um den jungen Zauberer, seine Freunde und Widersacher, als Drehort der Zaubereischule Hogwarts.