Wallace Monument

Das Wallace Monument

Das Wallace Monument ist eine der bedeutendsten, eine der beliebtesten – und zugleich eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten in Schottland. Auf vielen Busreises wird an diesem Denkmal angehalten, um auf die Geschichte von William Wallace, einem der schottischen Nationalhelden, einzugehen. Das Wallace Monument ist dabei ein vierkantiger Turm, der 67 Meter hoch ist und in der Nähe von Stirling steht. Errichtet wurde er zum Gedenken des Nationalhelden bereits im Jahr 1869. Wallace selbst war ein schottischer Freiheitskämpfer des 13. Jahrhunderts, der 1305 in London hingerichtet wurde. Er führte sein Volk gegen Eduard I. von England an, der den schottischen König John de Balliol im späten 13. Jahrhundert zur Abdankung zwang, um selbst die Oberherrschaft über Schottland zu übernehmen. Wallace und seine Truppen schlugen die Engländer 1297 in der Schlacht von Stirling Bridge vernichtend und jagte sie zurück in ihre eigenen Lande. Bereits ein Jahr später wurde Wallace jedoch von Eduard in der Schlacht von Falkrik besiegt. 1305 wurde er verraten und nahe Glasgow gefangen genommen, um an ein Pferd gebunden nach London verschleppt zu werden, wo er schließlich grausam hingerichtet wurde. Sein Körper wurde zerteilt und als grausame Abschreckung in verschiedene schottische Städte geschickt. Sein Kopf soll auf der London Bridge aufgespießt worden sein.

Das Wallace Monument – Daten, Fakten und Gerüchte

Das 67 Meter hohe Wallace Monument wurde im neugotischen Stil erbaut. Entgegen des klassischen Turms ist es nicht rund, sondern vierkantig. Es steht auf dem Berg Abbey Craig, ca. 1,5 Kilometer entfernt von Stirling. Vom Abbey Craig aus soll Wallace die Engländer beobachtet haben, um sie schließlich mit seinen Truppen anzugreifen. Die Bauzeit von Wallace Monument betrug 8 Jahre, wobei Einheimische behaupten, dass Wallace hier nicht die Engländer beobachtet habe, sondern der Turm als Touristen-Attraktion erbaut worden sei.

Das Wallace Monument Museum

Heute befindet sich im Wallace Monument ein Museum, das ganzjährig geöffnet ist und die Besucher über die Schlacht von Stirling Bridge sowie über andere bekannte Schotten informiert. Im 1. Stock des Museums trifft man beispielsweise auf „William Wallace Talking Head“, eine dreidimensionale Animation, die die Geschichte des Nationalhelden erzählt. Ebenfalls im 1. Stock können das Schwert von William Wallace und das Original Filmkostüm, das Mel Gibson in „Braveheart“ getragen hat, besichtigen. Dieser Film machte das Wallace Monument letztendlich zu einem außerordentlichen Touristenziel. Des weiteren können im Museum die Hall of Heroes und eine Ausstellung zur Geschichte des Turms besucht werden. Ganz oben befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man Stirling Castle und über die herrliche Umgebung blicken kann.